Der Retter aus dem Kühlschrank

Ihre Wohnstätte Krefeld unterstützt das Projekt "Notfalldose"

Gängige Ausweise wie den Impfpass, einen Medikamentenplan oder eine Patientenverfügung haben viele Menschen zu Hause; meistens aufbewahrt an einem "sicheren" Platz. Das Problem aber ist: Im Notfall weiß kein Sanitäter, kein Notarzt, wo sich diese wichtigen Informationen befinden.

Genau deswegen wurde die sogenannte "Notfalldose" entwickelt: In diesen kleinen Behälter werden Angaben zum Gesundheitszustand, zu Allergien, Erkrankungen, Medikamenten, Kontaktpersonen und anderen Einzelheiten vom Nutzer hineingegeben. Die Dose wird dann im Kühlschrank aufbewahrt. Ein fester Ort, der in jedem Haushalt vorhanden ist und einfach gefunden werden kann. Somit ist die "Notfalldose" der "Retter aus dem Kühlschrank". Dass Sie im Besitz einer solchen Notfalldose sind, erkennen die Notfall-Sanis oder -Ärzte anhand eines Aufklebers auf der Kühlschranktür. So sind die relevanten Informationen sofort zugänglich.

Gerade im Notfall kann nicht davon ausgegangen werden, dass der Patient alle wichtigen Daten zu seinem Gesundheitszustand nennen kann. Zudem enthält die Notfalldose nicht nur wichtige Informationen für die Rettungssanitäter, sondern auch für Freunde und Bekannte, die sich während eines Notfalls bei Ihnen aufhalten. Denn eines ist klar: Für indirekt betroffene oder beteiligte Personen ist die Notsituation mit ähnlich großem Stress verbunden wie für den Verletzten selbst. Die Informationen in der Notfalldose helfen den Umstehenden, Informationen am Telefon weiterzugeben und selbst schon Maßnahmen einleiten zu können.

Auch in Krefeld - so forcieren es die Vertreter des Seniorenbeirates Krefeld -, soll sich das einfache, jedoch sehr wirksame und hilfreiche Projekt "Notfalldose" etablieren. Auch die Wohnstätte Krefeld AG unterstützt das Projekt und stellt ihren Mietern eine Notfalldose kostenfrei zu Verfügung. Diese können Sie gerne in unserem neuen Verwaltungsgebäude, Peterstraße 121, abholen.

Die Vorteile der Notfalldose auf einen Blick:

  • Sie benötigt weder Strom noch Batterien.
  • Sie ist immer einsatzfähig.
  • Weitere Daten können ganz einfach per Zettel hinzugefügt werden.
  • Durch Lagerung im Kühlschrank und den dazugehörigen Aushängen sind die mitunter lebensrettenden Informationen für jeden ersichtlich und zugänglich.